Nützlich

Gesunde Ernährung aber wie?

Viele Menschen möchten sich gerne gesund ernähren, doch sind sich diese Menschen vollkommen unsicher. Denn irgendwie schreibt da jeder etwas anderes und meistens ist dies auch noch kompliziert.

Doch was bedeutet eine gesunde Ernährung?

Genau hier sind viele Menschen verunsichert, denn es gibt so einige Vorschläge. Allerdings kann diese gesunde Ernährung auf den Punkt gebracht werden. Denn die gesunde Ernährung sollte abwechslungsreich sein und dabei noch ausgewogen. Dazu gehört frische Mischkost, die natürlich zum überwiegenden Teil aus Lebensmittel besteht, die pflanzlich sein sollten. Zusätzlich gibt es einfache Regeln und Grundsätze die eine gesunde Ernährung einfach machen. Dabei sind aber genau diese Regeln sehr wichtig, damit dann der Körper auch wirklich alle wichtigen Bestandteile erhält. Einer dieser Grundsätze ist die Vielfalt, damit das Essen dann bunt wird. Wer sich einmal die Vielfalt genauer ansieht, wird merken wie groß die Auswahl überhaupt ist. Ebenso sollte gerade bei Obst und Gemüse das Prinzip der Ampel angewendet werden. Dies ist zum Beispiel grüner Salat, für Gelb stehen dann Bananen und rot ist dann die Tomate. Hört sich einfach an und ist es dann auch. Natürlich kann das Obst und Gemüse immer wieder geändert werden, womit dann die Vielfalt gewährleistet ist. Somit kann eine gesunde Ernährung auch abwechslungsreich und vor allem sehr appetitlich sein. Natürlich sollte sich gerade für das Essen auch Zeit genommen werden, was häufig nicht eingehalten wird. Wer seine Nahrung gut kaut, ist länger und intensiver satt. Schlingen ist daher mehr als nur belastend, vielmehr kann das noch zu Übergewicht führen.

Die vielberühmten fünf am Tag

Doch wie setzen die sich eigentlich zusammen? Auch das ist wiederum ganz einfach, denn damit sind zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse gemeint. Natürlich sind die Portionen keine Unmengen, sondern es handelt sich immer um eine Hand voll. Eines ist aber noch wichtig. Gemüse sollte nach Möglichkeit immer als Rohkost genossen werden, wie dies beim Salat der Fall ist. Wer größeren Hunger hat, der kann beim Gemüse ruhig mehr Essen, was im Gegensatz zum Obst der Fall ist. Gerade Gemüse beeinträchtigt nicht den Blutzuckerspiegel, womit gerade Gemüse für Diabetiker sehr gesund ist. Doch Gemüse und Obst haben noch mehr gute Eigenschaften. So enthalten diese wichtige Mineralstoffe, Ballaststoffe und natürlich Vitamine. Also alles was unser Körper täglich benötigt. Denn eine gute Ernährung macht uns fitter und leistungsfähiger. Zusätzlich belastet Obst und Gemüse den Körper nicht unnötige. Selbstverständlich lebt der Mensch nicht nur von Obst und Gemüse, sondern es dürfen auch noch andere Lebensmittel sein. Dazu gehören zum Beispiel Kartoffeln, die dann noch zusätzlich sehr gut satt machen. Doch besser sind Vollkornprodukte, da diese wesentlich mehr Ballaststoffe haben. Gerade die Ballaststoffe senken das Risiko von ernährungsbedingten Krankheiten. Selbstverständlich ist so der Speiseplan noch lange nicht komplett. Denn es fehlen noch die tierischen Produkte, wie Fleisch und Milchprodukte. Diese sollten aber in Maßen genossen werden, also nicht in zu großen Mengen. Doch ein wichtiger Bestandteil fehlt noch und das ist Fisch. Der darf ruhig zweimal die Woche auf dem Plan stehen und genossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.