Nützlich

Wohlstandskrankheit Diabetes Typ 2

Immer mehr Menschen erkranken an Diabetes vom Typ 2, was allerdings auch mit unserer Ernährung in Zusammenhang steht. Dabei gäbe es ausreichend Möglichkeiten, die Diabetes zu umgehen, genauso wie nicht immer Insulin gespritzt werden müsste. Doch genau dieses Wissen ist nur wenig verbreitet, womit die Diabetes weiterhin auf dem Vormarsch ist.

Bewegungsmangel und Übergewicht

Dies sind zwei der Komponenten, die eine Diabetes Typ 2 begünstigen. Denn durch jedes Kilo mehr auf der Waage wächst auch das Risiko an Zucker zu erkranken. Gerade in den Industrieländern nehmen die Menschen ständig zu, womit dann die Anzahl der Diabetiker weiterhin ungebremst zunimmt. Derzeit leben mehr als 7 Millionen Menschen in Deutschland, die mit diese Diagnose bekommen haben. Dabei sind ca. 80 bis 90 Prozent übergewichtig, wobei die Volkskrankheit einfach in den Griff zu bekommen wäre. Denn schon 4 Kilo senkt das Risiko auf Diabetes um ungefähr 50 %. Ärzte nehmen das Übergewicht häuft nicht wahr, aber wenn die Ärzte ihr Wissen für sich behalten, hilft das den Patienten nun einmal nichts. Somit hängt die Zahl der Diabetiker mit dem ständig steigenden Gewicht der Menschen eng zusammen. Dabei sind viele übergewichtige Menschen vorgewarnt, ändern aber nichts an ihrem bisherigen Leben. Dies ist eine erschreckende Erkenntnis die viele Ärzte gewonnen haben. Denn ihr Zustand ist den Menschen schon bewusst, doch Abnehmen ist oftmals auch sehr schwer. Doch genau das hat schwerwiegende Folgen, denn es kann Diabetes Typ 2 entstehen. Genau diese Zuckerkrankheit kann im Anfangsstadium durch einfache Maßnahmen unter Kontrolle gebracht werden. Natürlich ist die wichtigste Maßnahme gleichzeitig die schwerste. Es muss abgenommen werden, denn dadurch pendelt sich der Blutzucker manchmal wieder ein. In manchen Fällen kann er sogar wieder ein Niveau erreiche, damit die Ärzte besser mit Medikamenten therapieren können.

Doppelt profitieren durch die Gewichtsabnahme

Dies hat eine Studie bewiesen, denn Diabetiker konnten doppelt profitieren. Allerdings nur, wenn direkt nach der Diagnose die Ernährung umgestellt wird. Zusätzlich sollte so schnell wie möglich das Idealgewicht erreicht werden. Dabei wurden 2500 betroffene Personen untersucht, wovon 314 direkt reagiert haben und denen das auch gelungen ist. Diese hatten innerhalb von 18 Monaten nach der Diagnose Diabetes im Durchschnitt 11,5 Kilogramm abgenommen. Hier wurde dann festgestellt, dass genau diese Personen häufig gute Blutzucker- und Blutdruckwerte aufwiesen, was wiederum bei anderen Erkrankten anders war. Diese behielten ihr Gewicht bei und hatten somit wesentlich schlechtere Werte. Doch es hatte noch weitere positive Folgen für die betroffenen Personen, denn die Werte bleiben über vier Jahren immer im grünen Bereich. Natürlich war das davon abhängig, ob die Personen ihr Gewicht hielten oder doch wieder zunahmen. Somit haben wir Menschen es in der Hand, ob wir ein größeres Risiko für Diabetes von Typ 2 haben. Natürlich ist auch ungesunde Ernährung immer ein Auslöser für diese Erkrankung. Wer sich viel bewegt und zusätzlich noch viel Obst und Gemüse isst, der hat ein wesentlich geringeres Risiko. Dabei ist das Gewicht wirklich ein großer Bestandteil, der aber zu bekämpfen ist. Da genügt es oft schon, wenn einfach nur die Ernährung umgestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.